Teurer Techno

Hohe Gagen und steigende Kosten

In Stuttgarts Clubs spielen weniger internationale DJ-Größen. Aber ist das so schlimm?

Foto: Foto: Antoine J/unsplash

Steigende Kosten rund um den Act selbst

Obendrauf ist die Konkurrenz größer geworden: Die USA und Südamerika haben sich zu Techno-Hotspots entwickelt und drücken mit zahlreichen Festivals und Groß-Events in die Branche. Insgesamt hat die Anzahl an Festivals nach der Pandemie zugenommen: Fürs durch die Pandemie ausgehungerte Party-Publikum wird richtig Gas gegeben. Big Player im DJ-Game können Gagen im sechsstelligen Bereich für zwei bis drei Stunden Spielzeit aufrufen. Das mag bei 40.000 Festival-Gästen oder in Clubs mit 1.000er-Kapazitäten für die Veranstalter finanziell tragbar sein, in die meisten Stuttgarter Clubs passen aber maximal ein paar hundert. Und die zahlen auch keine 30, 40 oder 50 Euro Eintritt wie in anderen europäischen Großstädten. Oder 300 wie in Tulum.

Mehr Storys, Tipps und News aus Stuttgart in der Ausgabe LIFT 02/23

Den ganzen Artikel gibt’s in der Ausgabe LIFT 02/23
LIFT im Februar 2023

Einzelausgabe E-Paper

Sofort als PDF lesen

  • Kosten pro Stück: 1,80 €

LIFT-Abo

12 Mal im Jahr Print & E-Paper
42,00 € pro Jahr

Jetzt bestellen

...