Lesungen im Dezember in Stuttgart und Region

Texte: Viviane Mewes, Illustration: Vektorwonderland/Adobe Stock

Vorlesen lassen – wenn nicht jetzt, wann dann?

Winter ist Lese- und Vorlesezeit – gemütlich auf dem Sofa oder bei einer der Lesungen in Stuttgart und der Umgebung. Im Dezember tummeln sich neue und auch bekannte Gesichter der Literaturszene in den Kulturzentren der Region. Zurücklehnen, lauschen und eintauchen!

 

Dunkle Geheimnisse

Eine Kleinstadt wie jede andere – aber nur auf den ersten Blick. In Eva Menasses neuem Roman hütet das Österreichische Örtchen Dunkelblum ein dunkles Geheimnis über ein Verbrechen, das von den älteren BewohnerInnen über jahrzehnte todgeschwiegen wurde. Im Sommer 1989 kommen die Geschehnisse ins Rollen: Ein Skelett taucht auf, eine Frau verschwindet und hinter der nahegelegenen Grenze zu Ungarn warten Hunderte DDR-Flüchtlinge.         

Die Erfolgsautorin blickt wie mit einer Lupe auf das Zeitgeschehen, indem sie die Kleinstadt zum Schauplatz der Weltpolitik macht. Wie die BewohnerInnen mit ihrer historischen Schuld umgehen, können LeserInnen im Buch erfahren oder mit Eva Menasse persönlich im Literaturhaus herausfinden. [2.12. 19:30 Uhr, Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstr. 4, S-Mitte]

 

Wer oben war, fällt tief

Heilbronn, es ist Sommer und brütend heiß, während Kemal Arslan zwei Tage und drei Nächte lang durch die Straßen zieht, aus denen er es rausgeschafft hatte. Er war Fußballstar, er hatte eine Freundin, er hatte ein Leben, das nicht aus Wettbüro und Straßenschlachten bestand. Doch das war vor dem Unfall.Literaturstipendiat Cihan Acars Debüt liest sich wie ein wilder Trip durch Heilbronn und erzählt von Einsamkeit, Sehnsucht und Toleranz in unserer zerrissenen Gesellschaft.           

Seine Hauptfigur steht für all die heimatlosen Nachtgestalten, die nicht wirklich im Hier und Jetzt leben, worüber der junge Autor in Schorndorf diskutieren möchte. [9.12. 20 Uhr, Club Manufaktur Schorndorf, Hammerschlag 8, Schorndorf]           

 

Alle guten Krimis sind neun

Neun Lesungen von neun Krimiautoren und -autorinnen bringen in ihren Werken 99 Überraschungen zu Tage. Das können Besucher­Innen beim Krimitag des Syndikat, dem Stuttgarter Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur, im Laboratorium erleben.

 Jochen Bender, Julia Bernard, Kai Bliesener, Martina Fiess, Rudolf Georg, Linda Graze, Silvija Hinzmann, Tanja Roth und Joachim Speidel lesen von verdächtigen Detektiven und Detektivinnen, von dysfunktionalen BankräuberInnen oder zerstrittenen WinzerInnen. Doch eines haben die Geschichten alle gemeinsam: Sie sind spannend von der ersten bis zur letzten Seite. [9.12. 20:30 Uhr, Laboratorium, Wagenburgstr. 147, S-Ost]

 

Verbotene Liebe

Eine verbotene junge Liebe – als Türkin kann sich Defne nur heimlich mit Kostas, einem jungen Griechen, treffen. Als dann auch noch Unruhen durch den Bürgerkrieg auf  der Insel Zypern ausbrechen, werden die beiden ganz getrennt. Sie ahnen noch nicht, auf welchen Wegen sie sich Jahre später wieder begegnen werden.       

Die britisch-türkische Autorin Eli Shafaks setzt sich in ihren Auftritten und Werken immer wieder für Gleichberechtigung und freiheitliche Werte ein und bekommt auch für ihren neuen Roman „Das Flüstern der Feigenbäume“ weltweit Anerkennung. In mehr als fünfzig Sprachen wurde die Geschichte bereits übersetzt. Das Deutsch-Türkische Forum holt die preisgekrönte Autorin nun zusammen mit dem Literaturhaus digital per Videokonferenz nach Stuttgart. [10.12. 19:30 Uhr, Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidestr. 4, S-Mitte]         

 

Fest der Liebe? Eine Familiengeschichte

Ein zunächst vermeintlich friedvoller Weihnachtsabend bei der ostwestfälischen Familie Gryga eskaliert in einem kindlichen Bruderzwist. Im Streit um eine Taschenlampe funkeln sich Karl und Hannes zornig an. Dass ausgerechnet zu Weihnachten das reine Böse in manchen Menschen zum Vorschein kommt, beleuchtet Sebastian Krämer in seiner Erzählung „Ein Licht geht uns auf in der Dunkelheit“. Bei einem Readical in der Rosenau setzt er die schwierige Familiengeschichte gekonnt durch die Untermalung von Chansons in Szene und  zeigt in der Vorweihnachtszeit, dass es auch zum Fest der Liebe, zwischenmenschliche Lichtblicke geben muss. Sebastian Krämer [11.12. 20 Uhr, Rosenau, Rotebühlstr. 109B, S-West]

 

Weitere Lesungen und Literatur-Termine im Dezember findet man in unserem Veranstaltungskalender.

Dieser Artikel ist aus LIFT 12/21

<< Zurück zur Übersicht

...
Hinweis

Wir sind bemüht, unseren Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, dennoch kommt es immer wieder zu kurzfristigen Änderungen. Bitte informiert euch zur Sicherheit direkt beim Veranstalter, ob alles wie geplant stattfindet.