Wie man es sich in den eigenen vier Wänden erträglich macht

Kampf dem Lagerkoller

Alle Veranstaltungen auf Eis gelegt, die Bars und Kneipen haben zu, der soziale Kontakt muss minimiert werden – kein Grund durchzudrehen: Wir zeigen, wie man sich zu Hause sinnvoll beschäftigen kann. Das meiste macht sogar richtig Laune.

Tipps von Emily Brando

Foto: Anton Wolff

Emily Brando ist LIFT-Praktikantin und studiert Medienkommunikationswissenschaften und Kunstgeschichte. Neben Kunst-Büchern durchstöbert sie zu Hause aber auch das Spiele-Regal und hört dabei DJ-Sets von Konstantin Sibold. 

Oldie, but Goldie: Der Stuttgarter DJ Konstantin Sibold ist immer hörenswert. Seine Tracks sind bei Spotify und Apple Music verfügbar und machen echt Laune! Sie eignen sich super zum Nebenbei-hören, während man gerade kocht oder im Haushalt klar Schiff macht. Auf Soundcloud finden sich seine Sets in voller Länge, fürs Smartphone gibt’s eine entsprechende App. Mein Lieblingstrack: Madeleine.

Das kostenlose Schnittprogramm Da Vinci Resolve von Blackmagic Design [www.blackmagicdesign.com/products/davinciresolve] kann man sich easy im Internet downloaden. Bilder und Clips aus dem letzten Urlaub kann man mit dem Programm zu eigenen, kreativen Urlaubsvideos produzieren. Auf Youtube gibt’s außerdem massig Tutorials, die erklären, wie das Ganze geht. Sobald man den Dreh raus hat, macht’s super viel Spaß!

Ein besonderes Ratespiel, welches man gut in einer WG-Runde von drei bis sechs Personen spielen kann, heißt Dixit. Jeder Spieler erhält Bildkarten und muss sich zu den Abbildungen jeweils ein passendes Wort oder einen Satz überlegen. Zu dem genannten Begriff legen die Mitspieler eine passende Karte aus ihrer Hand ab und dann beginnt das Ratespiel. Das Tolle: Man kann sich total frei und kreativ passende Worte zu den Karten überlegen und danach die Interpretation erklären und darüber diskutieren.

Die amerikanische Künstlerin Cindy Sherman ist eine Meisterin der Inszenierungskunst. Sie inszeniert sich selbst auf allen ihren Fotografien und schlüpft auf jedem Bild gekonnt in eine andere Rolle. Im Online-Shop der Stuttgarter Ostend-Buchhandlung [www.ostendbuch.de] findet man zum Beispiel den Katalog „Cindy Sherman. Photoarbeiten 1975-1995“, den ich sehr empfehlen kann.

...