Neue Fahrradreparaturservices in Stuttgart

Foto: Ronny Schönebaum

Gut umsorgt bei Platten und Pannen

„Solange StuttgarterInnen mit dem Auto zur Königstraße fahren, muss sich in Sachen Mobilität etwas ändern“, meint Simon Zirn (re.), Geschäftsführer des Rad-Hotspots „Alle lieben Fahrrad“, kurz Alf. Gemeinsam mit seinem jungen Team hat er im Stuttgarter Osten eine neue Location mit Rund-um-Service eröffnet: Wer mit einem Platten oder anderen Missgeschicken liegen bleibt, kann sein Rad abgeben und mit einem Kaffee in der Hand zuschauen, wie es geflickt wird.

Hinter der Bar im Industrie-Stil gibt’s Café, Vino, Bier und kalte Limos, die man auf schwarzen Ledersesseln und hölzernen Hochstühlen schlürfen kann. Direkt daneben wird getüftelt: „Uns war es wichtig, für unseren Service eine hochwertige Werkstatt garantieren zu können“, sagt Zirn.

Spezialisiert haben sich die Jungs von Alf auf E-Bikes. „Wir haben gemerkt, dass es in der Stadt einen großen Bedarf an Fahrrad-Werkstätten, besonders für die E-Bikes gibt“, so Zirn. Aber auch alle anderen Fahrradmodelle können abgebeben werden – Zweirad bleibt nun mal Zweirad.

Wer noch auf der Suche nach dem passenden Drahtesel ist, wird übrigens auch beraten. Für den Verkauf oder fürs Rad-Leasing hat sich Alf mit dem Internetgiganten Fahrrad.de zusammengetan. Vor Ort stehen einige Modelle zur Auswahl, die im Hinterhof getestet werden können. Wenn nötig, bestellen die Jungs weitere Modelle in den neuen Shop.

Aber warum unbedingt Fahrradwerkstatt und Café vereinen? Mit dem Konzept soll ein Raum geschaffen werden, in dem sich RadliebhaberInnen auch ohne ein reparaturbedürftiges Bike treffen, austauschen oder im Stil eines Co-Working-Cafés am eigenen Laptop arbeiten können. „Uns ist die Interaktion wichtig“, sagt Simon Zirn. „Mit Alf wollen wir uns den konservativen Fahrradläden entgegenstellen, bei denen man nur zweckgerichtet etwas abholt und dann sofort geht.“

Für noch mehr Interaktion sind beispielsweise Networking-Events mit Leuten aus der Mobilitätsbranche und Schrauber-Abende mit dem Werkstattleiter geplant. Hier sollen die ZuhörerInnen alles zur DIY-Reparatur lernen.

Der hohe Bedarf nach unkomplizierten Radreparaturen zeigt sich aber auch in anderen neuen Angeboten in Stuttgart: Wer sein Rad nicht vor Ort reparieren lassen kann oder will und Mitglied beim ADAC ist, kann bei Pannen ab sofort auch die gelben Engel rufen. Die neue Fahrrad-Pannenhilfe des Automobil-Clubs kümmert sich an Ort und Stelle um die Reparatur oder übernimmt den Transport zur Werkstatt.

Ebenfalls neu ist der mobile Reparaturservice des Fahrradshops Stromrad in Stuttgart-Mitte. Wer ein Problem mit seinem E-Bike hat, kann online einen Timeslot buchen, in dem das Team mit Lastenrad und Werkzeug im Gepäck vorbei kommt. Das Angebot gilt im Moment nur in der Innenstadt, soll aber baldmöglichst auch in die äußeren Bezirke erweitert werden.

Veronika Veile

 

Alle lieben Fahrrad – Alf [Villastr. 14, S-Ost, Mo-Fr 9-17, Sa 9-14 Uhr, www.instagram.com/alf.stuttgart]

ADAC Pannenhilfe [Tel. 089/20 20 40 00, www.adac.de/services/fahrradpannenhilfe]

Stromrad [Olgastr. 43, S-Mitte, Mo+Di-Sa 10-18 Uhr, www.stromrad.com]

Dieser Artikel ist aus LIFT 08/22

<< Zurück zur Übersicht

...