Kurz und gut

Gastro-News im Oktober

Foto: Stefanie Baum/Adobe Stock

Pop-ups und Gründe anzustossen

Das orientalische Pop-up-Restaurant Noa hat sich aus dem Mash Club im Bosch-Areal verabschiedet und ist nun auf dem Killesberg zu finden. In der neuen Location gibt’s weiterhin Drinks und ein entspanntes Abendessen voller würziger Aromen. [Noa Pop-up, Am Höhenpark 4, S-Nord, Do-Sa 17-23 Uhr, www.noa-kitchen.de]

 

Auf dem heimischen Grill gelingen Burger nie so gut wie im Restaurant? Unter dem Namen Tegerhof & Friends bietet besagter Hof in Kooperation mit anderen regionalen Betrieben limitierte Burgerboxen an. Die enthalten tiefgefrorene Zutaten wie Pattys vom Metz-ger Ehni oder Soßen vom Gasthaus zur Linde. Die Verkaufstermine gibt’s online, mit dem Braten klappt’s bestimmt. [www.tegerhof.de/tegerhof-friends]

 

Wo gibt es die beste Rotwein-Karte des Landes? Im Restaurant zur Weinsteige. Andreas Scherle wurde vom Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) zum Traubenadler Sommelier des Jahres 2021 ausgezeichnet. Deutsche Spitzen-Rotweine wie Riesling, Spätburgunder und Lemberger werden hier schon seit Jahrzehnten ausgeschenkt. Chapeau! [Zur Weinsteige, Hohenheimer Str. 28-30, S-Mitte]

 

Der neue Minimalist sorgt für Kaffee- und Getränkenachschub im Stuttgarter Westen. Die Café-Bar hat ein Wettbüro abgelöst und bietet in puristischem, aber gemütlichem Ambiente Kaffeespezialitäten und kalte Erfrischungen. [Minimalist, Bebelstr. 83, S-West, Mo-Do+So 10-0, Fr+Sa 10-2 Uhr]

 

Michael Roth vom Rewe Vogelsang hat sich mit der Stuttgarter Craftbeer-Institution Kraftpaule zusammengetan und ein eigenes Haus-Craftbeer-Helles gebraut. Pro verkaufter Flasche kommen zehn Cent einer wohltätigen Organisation zugute. Bier trinken und helfen? Totschlagargument! [Rewe Michael Roth, Rückertstr. 7, S-West, Mo-Sa 7-22 Uhr]

...