Vaund

Vaund
Text: Nicolas Rausch, Foto: Ronny Schönebaum
Neu
Spezielles
70173 Stuttgart-Mitte
Schulstr. 11-17
0711/20 70 31 50
Öffnungszeiten Mo-Sa 11-19 Uhr
Kartenzahlung EC+Kreditkarte
Rathaus

Wer von der Stuttgarter Königstraße in die Schulstraße abbiegt, findet Sushi, Backwaren und Fischbrötchen – und seit Kurzem auch den neuen Concept Store Vaund, der auf 500 Quadratmetern im ehemaligen Karstadt-Gebäude eröffnet hat. Massenware und überfüllte Regale gibt’s hier nicht. Stattdessen möchte man ein neues Einkaufserlebnis schaffen und wirft im frisch renovierten Shop alte Grenzen über Bord.

Das Sortiment ist vielseitig: Von Mode und Accessoires über Mobilität bis hin zu Haushaltsgeräten und Feinkost ist bei Vaund alles dabei. Abgegrenzte Bereiche für die einzelnen Sparten hat der Shop abgeschafft.

Statt gezielt nur in eine Richtung zu gehen, soll man mit offenen Augen durch den Laden schlendern, ein wenig Zeit mitbringen und sich vom wechselnden Sortiment überraschen lassen.

Doch während die Produkte verschiedener nicht sein könnten, haben sie eines gemeinsam: Sie sind innovativ, nachhaltig und qualitativ hochwertig. „Wir möchten Menschen mit Marke und Produkt verbinden“, sagt Geschäftsführer Christian Ladner. Dabei spielt Storytelling eine ganz wichtige Rolle. Kunden und Kundinnen sollen eine Verbindung zu den Produkten aufbauen und sich mit ihnen beschäftigen.

Besonders ist auch die Präsentation der Ware. Wer den Store betritt fühlt sich zunächst wie in einem Museum. Hohe Decken, rohe Beton-Wände und weißer Boden prägen den modernen Industrial-Look im Concept Store. Auf Podesten mit Schotter, Sockeln aus Edelstahl und mit passender Beleuchtung werden die Produkte wie Artefakte in Szene gesetzt. Wer mehr über sie erfahren will, findet Touchscreens neben den Ausstellungsstücken, die weiterführende Infos verraten.  

Anders als im Museum ist das Anfassen bei Vaund aber erwünscht. „Wir wollen, dass man sich von der Haptik und dem Design der Produkte überzeugen kann“, sagt Renata Herak-Ladner von Vaund. Für die Räder und Roller gibt’s zum Beispiel im Obergeschoss eine kleine Testfläche, auf der man Probe fahren kann.

Auch was die Hersteller angeht, möchte Vaund offen bleiben. Es finden sich sowohl namhafte Marken wie Opel oder das Parfum-Label Birkholz, als auch Start-ups und regionale Anbieter. Aus Stuttgart ist etwa die Seifenmanufaktur Haag am Start. Aus Lorch werden die schicken Küchenmesser von der Manufaktur Eagle Knives angeboten. Die Mitarbeitenden werden von den HerstellerInnen selbst geschult und stehen gerne beratend zur Seite.

Und wie sieht’s preislich aus? Trotz vieler High-End-Labels ist es Gründer Christian Ladner wichtig, auch Produkte für den kleinen Geldbeutel anzubieten: „Uns ist natürlich bewusst, dass man sich nicht jeden Tag ein Fahrrad für mehrere Tausend Euro kauft“, sagt Ladner. „Muss man auch nicht – wer durch den Laden läuft, findet genauso Produkte für unter 10 Euro.“

Wenn Corona es zulässt, soll die Fläche bald auch wieder für Events oder ein Käffchen zwischendurch genutzt werden. „Dann soll jedes Wochenende eine Veranstaltung steigen“, sagt Ladner. Im Store in Hannover wurde das Konzept bereits erprobt.

Ebenfalls good to know: Neben dem neuen Store in der Schulstraße gibt es seit wenigen Monaten auch eine kleinere Verkaufsfläche bei Breuninger am Stuttgarter Marktplatz. Hier wird im Shop-in-Shop-Prinzip ein reduziertes Sortiment verkauft.

 

Ausgabe: LIFT 1/22

Schulstr. 11-17
70173 Stuttgart
...
Hinweis

Wir sind bemüht, unseren Veranstaltungskalender so aktuell wie möglich zu halten, dennoch kommt es immer wieder zu kurzfristigen Änderungen. Bitte informiert euch zur Sicherheit direkt beim Veranstalter, ob alles wie geplant stattfindet.