Monokel

Foto: Ronny Schönebaum
Neu
Spezielles
Leinfelden-Echterdingen
Hauptstr. 57
Öffnungszeiten Mo-Fr 7:30-18, Sa 9:30-15:30 Uhr

Wer sich eine Sehhilfe vor die Augen klemmt, der sieht etwas Kleines plötzlich größer. Ähnlich verhält es sich mit dem neuen Shop in Leinfelden-Echterdingen, der sich passenderweise Monokel genannt hat.

Auf kleinem Raum haben Terry Zeimpekoglou und seine Frau Sarah Archut-Zeimpekoglou einen Laden gezaubert, der seine Schätze erst bei näherem Hinsehen offenbart. Wo Terry hinter der Theke frischen Kaffee brüht, schöne Muster in den Milchschaum malt, goldbraune Croissants verkauft und verschiedene Bagles belegt, gibt es auch Tabak, Süßigkeiten und Wein zum Mitnehmen.

Doch das Monokel als Kiosk zu betiteln wäre irgendwie zu einfach, denn wer ein paar Schritte in den Laden hineingeht, der entdeckt Vintage-Schätze, die auch zum Mobiliar gehören könnten. Hier liegt ein goldenes Fernglas, dort stehen Schallplatten aus den 80ern. „David Hasselhoffs Best-of-Kassette wurde schon verkauft“, lacht Sarah, die jedes Jahr auf Flohmärkte in Belgien fährt, um sich mit gebrauchten Kuriositäten einzudecken. Die schönsten Stücke verkauft sie nun im Monokel. Außerdem bietet die Künstlerin Karten und Baumwolltaschen an, die sie selbst entwirft und in ihrem Heimatort Bernhausen drucken lässt.

Doch wie soll man die kleine Fundgrube nun betiteln? „Wie wäre es mit Tante Emma 2.0“, sagt Terry plötzlich. Sarah nickt zustimmend und es passt überraschend gut.

Hauptstr. 57
Leinfelden-Echterdingen
...