Wine Affairs

Wine Affairs
Text: Petra Xayaphoum, Foto: Tomislav Vukosav
Neu
Feinkost & Genuss
Online

Marcel Saaverda (Bild) verpasst seinem neuen Online-Wineshop Wine Affairs und den dort angebotenen Zoom-Winetastings den Claim, AnfängerInnen den Einstieg in die Welt der exquisiten Weine zu erleichtern. Das ist zwar nichts Neues, spannend ist’s trotzdem: Denn neben reichlich Vino, Einführungsmaterial und übersichtlichen Guides zu seinem  Weinangebot, hat er in seinen Live-Tastings wechselnde renommierte GastronomInnen und WinzerInnen am Stizzle, die ihr Drink-How an die Weingemeinde bringen.

Wovon man hier im Kessel noch nicht so oft gehört hat, ist das Wein-Abo, das der ehemalige Sommelier vom Citizen Long, zu dessen Stationen unter anderem die Breuninger Sansibar und die Traube Tonbach gehören, anbietet: Für 177 Euro bekommt man mit dem „Wine Affairs Bottle Service“ drei Monate lang monatlich jeweils drei spannende Flaschen nach Hause geschickt. Schick verpackt und mit von Saaverda persönlich verfassten Infos und Insights versehen. Das Abo endet übrigens automatisch, Abo-Falle ciao.

Wer sich seine Bestellung selbst abholen möchte, kann das auf Vorbestellung in seinem Lager in der Tübinger Straße tun. Das Sortiment aus vorwiegend österreichischen, deutschen, französischen, italienischen und spanischen Weinen ist zu großen Teilen bio-zertifiziert. Preislich geht’s bei ’nem Zehner los. Frohes Picheln!

Tastings: 13.3. 20 Uhr „Brutal regional“;  20.3. 20 Uhr „Spaniens Geheimwaffen“; 27.3. 20 Uhr „Der gute Stoff“; Anm. u. Infos via tellme@yourwineaffairs.de

Online
...