Somskat

Somskat
Text: AIM, Foto: Tatjana Kittel
Anziehen
Online-Shop

„Som en Skat“ heißt „wie ein Schatz“ auf Dänisch, erklärt die Stuttgarter Gründerin Charlotte, die mit Nachnamen zufällig auch noch Schatz heißt. Gerade hat sie mit ihrem Geschäftspartner Maximilian Fesseler den Somskat-Onlineshop gelauncht. Die erste Kollektion wurde durch eine Crowdfunding-Kampagne finanziert.

Dabei ist nicht nur die Namensgebung, sondern auch das Nachhaltigkeitskonzept von Somskat gut durchdacht. Online wird die komplette Lieferkette dargelegt. Außerdem finden Kunden eine Kostenaufstellung, die nachvollziehen lässt, wie sich der Preis jedes Kleidungsstücks zusammensetzt. „Nachhaltigkeit beginnt mit Transparenz, deshalb wollen wir nichts hinter verschlossenen Türen machen“, so Schatz.

Ebenso wichtig wie Transparenz sei das Umdenken. „Unsere Mode soll zeitlos und maximal kombinierbar sein. Wenn ich Fast-Fashion aus nachhaltigen Materialien herstelle, dann ist nichts gewonnen.“

Schlichte Uni-Farben, klassische Schnitte, kein Firlefanz – das zeitlose Design ist Designerin Schatz gelungen. Bisher sind vier Kleidungsstücke erschienen. Fünf weitere Teile sollen bald online gehen. Wer dann bestellt, muss warten: „Wir wollen wieder in eine Art Funding gehen und nur die Stückzahl produzieren, die nachgefragt wird.“ Die Lieferzeit beträgt dann mehrere Wochen.

 

Dieser Artikel ist aus LIFT 07/20

Online-Shop
...