SCHWEIZERS

Foto: Ronny Schönebaum
Neu
Stuttgart-Süd
0151/68 16 82 84
Öffnungszeiten Mo, Do-So 18-0 Uhr

Gero Schweizer hat sich als Küchenchef in der Bo'teca di Vino in Botnang einen Namen gemacht und im Stuttgarter Süden nun sein eigenes Restaurant eröffnet – und das ganz ohne Deppen-Apostroph. 

Darauf stoßen wir mit einem Crémant von der Loire (€ 7,50) an – und aufs Wiederbeleben der wunderbaren Räume im Jugendstilbau des ehemaligen „Quinto Quarto“. Schweizer tischt unprätentiöse Frischeküche auf, eine französisch inspirierte Nouvelle Cuisine. 

Wir sind gespannt, die Karte wartet mit zwei Menüs auf – vier Gänge vom Land gibt’s zu 60, mit Weinbegleitung für 85 Euro. Wir entscheiden uns für à la Carte und Schweizers Gruß aus der Küche (ein Vitello Tonnato) stimmt uns auf einen genussvollen Abend ein. Unser frischer Begleiter ist ein Sancerre (Flasche, € 42,-), der mit der phänomenalen Wachtelbrust (€ 14,-) mit Ziegenfrischkäse und Balsamico-Linsen mithalten kann und das Risotto von jungen Erbsen, Minze und Sauerrahm (€ 12,-) toll ergänzt. 

Begeisternd geht es weiter mit dem gebratenen Seeteufel zu Selleriemousse, gegrilltem Frühlingslauch und Rotweinreduktion (€ 34,-). Bei der geschmorten Haxe vom Salzwiesenlamm (€ 23,-) dominiert das wunderbare Fleisch, Maiscreme und Chilitomaten klingen spannender als sie sind. Macht nichts, wir beantworten auch bei diesem Gang die zwar bemühte, in der Häufigkeit dann doch etwas anstrengende Nachfrage, ob es geschmeckt habe mit: „Wunderbar.“

Das stimmt vor allem für das Vordessert – Schokomousse trifft auf Passionsfruchtsorbet, Ananas und Rhabarbersud – das dem fluffigen Grießflammerie und der Vanilleeis-Frucht- Kombi (je € 10,-) fast den Schneid abkauft. Insgesamt ein genussvoller Abend, an dem eine Anfangsnervosität noch spürbar ist, der aber Lust macht auf weitere Besuche.

■ ■ ■ ■ ESSEN

■ ■ ■ ■ AMBIENTE

■ ■ ■ SERVICE

Olgastr. 133B
70180 Stuttgart
Alle Heute Morgen Diese Woche Wochenende Vorschau

von

Bis