LIFT hat getestet

Mahrem

Mahrem
Text: Isabel Mayer, Foto: Ronny Schönebaum
Neu
Türkisch
Stuttgart-Bad Cannstatt
Schmidener Str. 153
Öffnungszeiten Di-So 9-14, Di-Do+So 17-22, Fr+Sa 17-23 Uhr
Obere Ziegelei

Dunkle Holzvertäfelung, orientalische Fliesen: Wer das Mahrem betritt, fühlt sich der türkischen Ägäis, der Heimat von Inhaber-Familie Aygün, sofort ein Stück näher.

Obwohl der Laden am Freitagabend recht voll ist, steht schon bald die Vorspeise unter unserer Nase: Die doppelt frittierten Sigara Böreği (Teigrollen gefüllt mit Feta und Petersilie; € 6,90) sind frisch und knusprig und kommen mit herrlich würzigem Knoblauchjoghurt daher. Die türkische Kuttelsuppe (€ 5,50), die übrigens gegen Kater wirken soll, schmeckt dagegen beinahe fad und muss mit Salz und Zitrone nachgewürzt werden. Man habe vergessen, die Knoblauchsoße an den Tisch zu bringen, schade.

Das macht der Hauptgang wieder wett: Die Hähnchenspieße des Tavuk Şiş (€ 14,90) werden von türkischem Reis mit Butternote und reichlich gegrilltem Gemüse begleitet. Noch besser ist der Yoğurtlu Adana Kebap (€ 16,50), der auf knusprigen, gerösteten Fladenbrotwürfeln serviert und in Knoblauchjoghurt und Tomatensoße gedippt wird. Dazu gibt’s ein Salatbouquet und aufs fettige Essen einen Schwarztee (€ 1,50).

Good to know Morgens wird türkisches Frühstück mit allem drum und dran serviert.

Essen ●●●●
Service ●●●●
Ambiente ●●●

 

● dürftig      ●● geht so      ●●● solide     ●●●● super     ●●●●● besser geht’s nicht
Dieser Gastrotest ist aus LIFT 11/20

Schmidener Str. 153
Stuttgart
...