LIFT hat getestet

Bosporus

Bosporus
Text: PEX, Foto: Ronny Schönebaum
Türkisch
70182 Stuttgart-Ost
Kernerplatz 5
0711/29 70 17
Öffnungszeiten Mo-Fr 11-15+17-23 Sa 17-23, So 17-22 Uhr
Küche Mo-Fr 11-15, 17-23 Sa 17-23, So 17-22 Uhr
Preisspanne € 10-20
Kartenzahlung EC
Neckartor

Die Gegend um den Kernerplatz ist kulinarisch nicht gerade die aufregendste der Stadt (das Café Poffers mal ausgenommen). Umso glücklicher sind wir, als uns zu Ohren kommt, dass sich im ehemaligen Restaurant Kismet  ein neues Lokal eingenistet hat.

Das Bosporus orientiert sich an der Küche seines Vorgängers und tischt auch türkische Spezialitäten auf. Dass wir dabei auf kitschig-goldenen Polsterstühlen sitzen, die in der urig-schwäbischen Gaststube völlig fehl am Platz wirken, vergessen wir schnell, als man uns den grandiosen Vorspeisenteller für zwei Personen serviert (€ 24,-). Neben verschiedenen orientalischen Dips wie Hummus und fabelhaft knoblauchigem Cacik (türkisches Tsatsiki) finden wir dort auch frittierte Tintenfischringe, die ganz ohne Schuhsohlen-Feeling daherkommen. So kann’s weitergehen.

Tut’s aber nicht. Die panierten mit Schafskäse gefüllten Artischocken kommen für 10,90 Euro als mickriges Fünfer-Gespann auf einem Eisbergsalatbett an den Tisch. Dass die Grillplatte des Hauses (€ 17,90) im direkten Vergleich wie ein Knaller wirkt, liegt also nur bedingt an den Grill-Fähigkeiten des Kochs. Immerhin ist das Gemüse schön knackig und hat nichts mit Eisbergsalat zu tun.

Da es (noch) keine Wein-Karte gibt, müssen wir das Ganze mit einer Flasche Wasser ertragen (0,75 l, € 5,50). So haben wir uns den Bosporus aber nicht vorgestellt.

Essen ●●●
Service ●●●●
Ambiente ●●

 

● dürftig      ●● geht so      ●●● solide     ●●●● super     ●●●●● besser geht’s nicht

Kernerplatz 5
70182 Stuttgart
...