LIFT hat getestet

A Tavola

A Tavola
Text: Petra Xayaphoum, Foto: Ronny Schönebaum
Neu
Italienisch
Remseck/Neckar
Waldallee 70
07146/281 85 81
Öffnungszeiten Di-Fr 17:30-22, Sa 11:30-22, So 11:30-20 Uhr

Kein leichter Start fürs A Tavola in Remseck

Dass es die Gastronomie, gerade was Personal angeht, nicht leicht hat, ist uns klar. Was das neue A Tavola, das in die Vereinsgaststätte des SKV Hochberg in Remseck gezogen ist, abliefert, ist aber selbst für Pandemie-geplagte, neueröffnete Restaurants schwer zu unterbieten.

Der freundliche Service ist mit dem halbvollen Restaurant mitten im Grünen sichtlich überfordert. Nach einer halben Stunde haben wir unser Wasser auf dem Tisch, eine weitere halbe Stunde vergeht, bis es der Hugo zu uns geschafft hat (€ 5,50) und wir die Bestellung der Hauptgänge durchgeben können. Eine dritte halbe Stunde später starten wir mit der uninspirierten Vorspeisenvariation (€ 14,50), die großteils aus Salami und Schinken besteht. Ein paar mehr Antipasti und überhaupt Käse wären toll gewesen.

Wir ordern noch eine Pinsa Romana Buffalina für stolze 13 Euro, die an den meisten Stellen zwar einwandfrei, an den dickeren aber noch teigig ist.

Dass es in der Küche hektisch zugeht, davon können die Penne alla Norma (€ 9,50) ein Liedchen singen: Sie kommen zwei Stunden nachdem wir das Lokal betreten haben an unseren Tisch und sind noch hart. Mamma mia.

Keine gute Figur machen auch die lachsigen Rosmarinkartoffeln zur Scaloppina al Vino bianco (€ 21,50), die wir uns weniger durchwachsen gewünscht hätten.

Zu guter Letzt versucht man für die Vorspeisenplatte für Drei, 14,50 Euro pro Person zu berechnen.

Good to know Ans hausgemachte Tiramisu kann man sich halten.

Essen ●

Service ●

Ambiente ●●●

 

● dürftig      ●● geht so      ●●● solide     ●●●● super     ●●●●● besser geht’s nicht

Dieser Gastrotest ist aus LIFT 06/22

Waldallee 70
Remseck/Neckar
...