LIFT hat getestet

Alte Vogtei

Alte Vogtei
Text: PEX, Foto: Ronny Schönebaum
Neu
International
Köngen
Oberdorfstr. 15
07024/502 74 74
Öffnungszeiten Mo+Do+Fr 12-14:30+17:30-23, Sa 17-23, So 12-22 Uhr

Was dem Nixon sein Watergate war, ist dem Michelin-Guide die Alte Vogtei in Köngen. Hatten die doch in ihrer letzten Ausgabe dem bereits geschlossenen Lokal, gegen dessen Betreiberehepaar damals schon wegen Betrugs ermittelt wurde, einen Stern verliehen. Skandalös.

Die damaligen Betreiber wurden mittlerweile verurteilt, die Gasträume und Küche frisch aufgemöbelt und wiedereröffnet. Und zwar von keinem Unbekannten: Kersten Richter, ehemals Geschäftsleiter im Plieninger Wirtshaus zur Garbe, ist der neue Patron des 600 Jahre alten Hauses. Das Fachwerk ist noch original, zum Winter wird der alte Ofen in der Stube angeschmissen – gemütlich ist’s hier, geschmackvoll ebenfalls.

Auch im wahrsten Sinne des Wortes: Das Petersilienwurzelsüppchen (€ 4,20) ist fein-würzig, der Baby-Leaf-Salat (€ 9,90) kommt mit einem fruchtigen Balsamico-Himbeer-Dressing und flambiertem Ziegenfrischkäse daher – passt wie Topf und Deckel.

Von den hausgemachten Maultaschen nach altem Hausrezept, die im Maultaschensalat an Zwiebelvinaigrette und schlotzigem Kartoffelsalat (€ 9,50) Verwendung finden, ganz zu schweigen. Die Freude, dass sie nebst zart-rosigen Medaillons von der Kalbshüfte, knackigem Herbstgemüse, Spätzle und Rahmsoße auch Teil des „Alte Vogtei Tellers“ (€ 17,90) sind, ist dementsprechend groß.

Da kann man nur mit einer Grauburgunder-Chardonnay-Cuvée von Johannes B. (0,2 l, € 5,90) auf den nächsten Besuch anstoßen. Good-to-know Bis zum nächsten Sommer wird die Terrasse auf Vordermann gebracht.

Essen ●●●●●
Service ●●●●●
Ambiente ●●●●●

 

● dürftig      ●● geht so      ●●● solide     ●●●● super     ●●●●● besser geht’s nicht

Oberdorfstr. 15
Köngen
...