LIFT hat getestet

Faros

Faros
Text: TV, Foto: Ronny Schönebaum
Griechisch
72076 Tübingen
Waldhäuser Str. 70/7
0172/700 17 47
Öffnungszeiten bis Dez: Di-So 17-0 Uhr, ab Dez: tägl. 11:30-1 Uhr
Küche bis Dez: Di-So 17-23 Uhr, ab Dez: tägl. 11:30-23 Uhr
Preisspanne € 9-25,-
Kartenzahlung EC
Pauline-Krone-Heim

Mit dem „Schwarzen Schaf“ und dem Gasthaus „Bären“ hat Dimitris Katsaras bereits frischen Wind in die Tübinger Gastroszene gebracht, nun eröffnete er zusammen mit Vater und Freunden das Faros in der Sternwarte im Technologiepark.

Von einer runden Sache zu sprechen, macht Sinn, schließlich handelt es sich dabei um ein rundes Gebäude mit reichlich Fensterplätzen, aber auch ein paar kuscheligen Nischen. In diesen hippen Räumlichkeiten werden griechische Spezialitäten auf eine moderne Weise interpretiert, was vor allem junges Publikum anzieht.

Beim Erstbesuch lassen wir die typischen Vorspeisen beiseite und setzen auf je einen Teller appetit-anregender Avocado mit Quinoa und aromatischer Rote Bete an Feta, Rucola und Sesam,  genannt „Kikis“ und „Little Venice“ (je € 7,-).

Im Hauptgang folgt ein butter-zart auf den Punkt gegrilltes Lammkarree (innen rosa, außen kross-knusprig) mit einem feinen Selleriepüree und Thymiansoße (€ 24,-) und mit Spinat und Schafskäse gefüllter Tintenfisch (tolle Kombi!) mit Süßkartoffelpüree (€ 17,-). Dazu mundet der Hauswein (ein Chardonnay) vom Weingut Troupis (0,2 l, € 4,50). Das Mahl darf man durchaus als kleine kulinarische Sternstunde werten.

Good to know Beim Studium der Speisekarte lernt man griechische Sprichwörter und Zungenbrecher kennen.

Essen ●●●●●
Service ●●●●
Ambiente ●●●

 

● dürftig      ●● geht so      ●●● solide     ●●●● super     ●●●●● besser geht’s nicht

Waldhäuser Str. 70/7
72076 Tübingen
...