LIFT hat getestet

Kleinschmeckerei

Kleinschmeckerei
Text: BS, Foto: Ronny Schönebaum
Neu
Edel
Stuttgart-Mitte
Am Kernerplatz 9/10
Öffnungszeiten Mo-So 18-23 Uhr

Die Auswahl gehobener Steak-Restaurants in Stuttgart ist groß, die Auswahl in selbigen aber widerum klein und redundant. Filet, T-Bone, Entrecôte.

Die Kleinschmeckerei geht einen erfreulich anderen Weg: Das neue Restaurant im ehemaligen Le Médoc Restaurant im Hotel Le Méridien setzt auf eine kleine aber ausgesuchte Karte.

In schickem Interieur werden Rinderspezialitäten wie Hanging Ten-der (Nierenzapfen) oder Tri Tip (Bürgermeisterstück) gebraten. Insbesondere der Nierenzapfen (220g, € 30,-), der Stützmuskel des Zwerchfells, ist von buttriger Zartheit und vollstem Fleischaroma. Eine Sehne hat er, ja, aber die sei bei diesem Stück unvermeidlich, informiert uns der bewanderte Service.

Fast pures Muskelfleisch ist das Bürgermeisterstück (220g, € 27,-): Herrlich rot, medium-rare wie gewünscht, nussig – ein Prachtstück von einem Steak. Ein kräftiger Rioja passt dazu ebenso wie ein filigraner Spätburgunder von Ellwanger, beide mit zwölf Euro für 0,2 Liter aber vergleichsweise teuer.

Wenig spektakulär gestalten sich die Beilagen (je € 4,50): die Bratkartoffeln unnötigerweise mit Schweinespeck, die Trüffelpommes eher Kroketten mit einem Hauch Trüffelaroma. Aber das mit den blassen Beilagen hat in den Steak-Tempeln der Stadt ja schon fast Tradition.

Good to know Für gute Freunde gibt’s auch große Cuts zum Teilen.

Essen ●●●●
Service ●●●●
Ambiente ●●●●●

 

● dürftig      ●● geht so      ●●● solide     ●●●● super     ●●●●● besser geht’s nicht

 

Diesen Restauranttest findest Du auch im LIFT 04/20

Am Kernerplatz 9/10
Stuttgart
...