LIFT hat getestet

Okyu

Okyu
Text: Petra Xayaphoum, Foto: Ronny Schönebaum
Neu
Asiatisch
Calwer Passage
Stuttgart-Mitte
Rotebühlplatz 20
0711/99 77 57 75
Öffnungszeiten Mo-Sa 12-0 Uhr

So manch ein Stuttgarter Sushi-Laden hat mit der Expansion an Qualität eingebüßt, nicht so Origami. Das Sushi-Restaurant hat mit dem neuen Okyu in der Calwer Passage seine dritte Dependance eröffnet.

In den Ecken und Winkeln des durchdesignten Innenraums verstecken sich charmante Zitate wie „Austrinken! Wir brauchen’s zum Blütengesteck das Dreiliterfässchen!“ von Matsuo Basho. Wir geben unser Bestes und schlürfen kräftig Ingwertee (€ 3,20) und Sauvignon Blanc vom Weingut Bernhard Ellwanger (0,1 l, € 4,10). Weil‘s draußen kalt ist, soll’s dazu noch eine Miso mit Lachs (€ 4,20) sein, die wir in Stuttgart kaum besser geschlürft haben.

Was wir auf der Signature-Selection für zwei (€ 70,-) vorfinden, begeistert ebenfalls restlos: Zehn unterschiedliche Sushis plus Thunfisch- und Lachs-Sashimi landen auf der Platte. Neben der halben Eskimo und Tiger Roll sowie dem feinaromatischen Sashimi fällt vor allem die kreativ mit Tempura Paprika, Spargel, Frischkäse und Blattspinat umgesetzte Spinach Veggi im besten Sinne auf. Zum Reinwick… äh, -legen. Überhaupt hat man sich hier viele Gedanken über das Angebot für Veggies gemacht, das nicht nur aus einer Gurke im Reisröllchen besteht.

Good to know Frühzeitig reservieren, abends ist das Okyu ein Hotspot.

Essen ●●●●●
Service ●●●●
Ambiente ●●●●

 

● dürftig      ●● geht so      ●●● solide     ●●●● super     ●●●●● besser geht’s nicht
Dieser Gastrotest ist aus LIFT 01/23

Calwer Passage
Rotebühlplatz 20
Stuttgart
...