LIFT hat getestet

Holzmaler

Holzmaler
Text: KAS, Foto: Ronny Schönebaum
Neu
Bars
Stuttgart-Mitte
Weberstr.
Öffnungszeiten Di-Do 19-1, Fr+Sa 19-3 Uhr

Keine neue Bar ohne den Zusatz „Speakeasy“, dabei liegen die Zeiten der Prohibition längst hinter uns. Doch es verleiht etwas Mystisches, Exklusives, lässt an Al Capone und die 1920er denken. Stuttgarts prosperierendstes Ausgehviertel ist seit Kurzem um eine Flüsterbar reicher: Zwischen Eros Center und Schrottplatz haben Adina Kappler und Micha Kaiser das Holzmaler eröffnet.

Den Nebenraum mit Sofaecke dominiert ein Wandgemälde, das eine Bananenberockte mit Gorilla-Maske zeigt. Nebenan guckt man genauer hin, fühlt man sich an 90er-Jahre-WG-Schick erinnert, mit den diversen Wisch- und Tupftechniken an den Wänden. Statt Spiegeln glänzt hinterm Tresen Rettungsfolie und die Weihnachtsdeko finden wir fragwürdig.

Doch wir sind ja nicht wegen des Interior-Designs hier, sondern wegen der Drinks: eine kleine Cocktailkarte, ausgewählte Spirituosen, Weine und Biere. Wir probieren endlich mal den Gin der Stuttgarter Destillerie Kohler. Für 10,50 Euro einer der teuersten auf der Karte, hat er ordentlich Wumms, was durch ein paar Wacholderbeeren im Glas noch verstärkt wird. Das Indian Tonic von Fevertree komplettiert den knackigen Drink (0,2 l, € 4,-). Unser Renner an diesem Abend ist jedoch ein roter Wermuth von Contratto (€ 5,-).

Die Begleitung zieht flüsternd Bilanz: „Mal wieder gentrifizieren gewesen.“

Good to know Bei unserem Besuch fragte uns niemand nach einer geheimen Parole. 

Drinks ●●●●
Service ●●●●
Ambiente ●●●

 

● dürftig      ●● geht so      ●●● solide     ●●●● super     ●●●●● besser geht’s nicht

Weberstr.
Stuttgart
...