LIFT hat getestet

Embargo

Embargo
Text: PEX, Foto: Ronny Schönebaum
Neu
Bars
Esslingen
Hafenmarkt 8-10
Öffnungszeiten Di-Do 18-0, Fr+Sa 18-2 Uhr

Knapp ein Jahr musste man trauern, dass das Restaurant Wölfles vom Esslinger Hafenmarkt verschwunden ist: Seit Kurzem ist in die schicken Gewölbekellerräume das Embargo gezogen. Betrieben vom Trabucco-Bar-Duo Valentin Schlienz und Axel Schenke verbindet es Cocktailbar und Restaurant – mit einer Besonderheit: Die Gerichte kommen in kleinen Portionen daher und sind zum Teilen gedacht.

„Wenn ihr Hunger habt, würde ich anderthalb Gerichte pro Person empfehlen“, lautet der Tipp der Bedienung. Da uns der etwas zu süße Whisky Sour (€ 9,50) und der fruchtige Apricot Pisco Collins (€ 10,50) mit Aprikosenmarmelade hungrig gemacht haben, gehen wir auf Nummer sicher und ordern jeweils zwei: Zum Einstieg dürfen’s eine Milchkalb-Terrine, die als geschmacksintensive Rolle (!) auf eingelegter Roter Bete und Quinoa (€ 7,50) daherkommt und ein bissfestes, aber schlotziges Weißweinrisotto mit Parmesan und gehobelten Wintertrüffeln (€ 8,-) sein.

Auch an der geschmorten Keule vom Damhirsch an würziger Kräuterknödel-„Roll“ (€ 10,-) und am rosig-zarten Rostbraten an Portweinjus, Zwiebelmarmelade und Vollkornknöpfle (€ 11,-) gibt es nichts auszusetzen. Außer, dass wir gerne nach der gewünschten Garstufe gefragt worden wären.

Good to know Hungrige bestellen extra Beilagen für vier Euro.

Essen+Trinken ●●●●
Service ●●●●
Ambiente ●●●●

 

● dürftig      ●● geht so      ●●● solide     ●●●● super     ●●●●● besser geht’s nicht

Diesen Gastrotest findest Du auch im LIFT 02/20

Hafenmarkt 8-10
Esslingen
...