Gasthaus Bären

Foto: Ronny Schönebaum
Schwäbisch
Stuttgart-Mitte
Paulinenstr. 45
0711/50 07 08 54
Öffnungszeiten Mo-Do 12-1, Fr+Sa 12-3 Uhr
Feuersee

Dario Orec hat das ehemalige Zwölfzehn in S-Mitte in das shabby-schicke Gasthaus Bären verwandelt. Hier kommen, wie beim gleichnamigen Tübinger Vater, schwäbische Tapas auf den Tisch.

In putzigen Schulheften stehen die Speisen und Getränke geschrieben. Wir lassen uns zuerst ein Bier von Schönbuch einschenken (als Radler: 0,5 l, € 3,90). 

Fix kommen zum Riesling von Heid (0,2 l, € 6,90) auch die ersten Teller mit Kartoffelsalat (€ 3,90), Lachs mit Rosmarinkartoffeln (€ 5,90) sowie Tomatenwürfel aka Bruschetta für 1,50 Euro und ein kleiner Brotkorb (€ 2,90). 

Um's kurz zu machen: Der Kartoffelsalat ist bärenstark. Bissig, saftig, gut gewürzt. Der Fisch ist wie die zu sahnigen Käsespätzle (€ 4,10) leider nur lauwarm, heiß ist nur die saftige Putenpfanne mit Zitrone und Oregano (€ 5,90). Es wird leider nicht so schnell serviert wie gekocht wird. 

Good to know: Aus der scheppernden Anlage plärrt aufdringliche Musik. Entspannte Tischkonversation? Fehlanzeige.

■ ■ ■ ■ ESSEN

■ ■ ■ AMBIENTE

■ ■ ■ SERVICE

Außengastronomie

Mo-Fr 12-1, Sa+So 12-3 Uhr

RIP Zwölfzehn! Der Abschied fiel nicht leicht, ein leckerer Wermutstropfen ist der Nachfolger: Der Bär ist eingezogen und bringt etwas Neues in die Stadt – und zwar schwäbische Tapas. Zu leichtem Elektrosound am Abend gibt es ein bissle hiervon und ein bissle davon auf die Teller: Spätzle, Fleischküchle, Wurstsalat. Dazu nippt man an diversen schwäbischen Cocktailvarianten.

Paulinenstr. 45
Stuttgart
Alle Heute Morgen Diese Woche Wochenende Vorschau

von

Bis